Über uns

Hallo, wir sind Britt und Sven – Weltreisende, die ihren Traum endlich wahr gemacht haben.

Auf dieser Website wollen wir euch an unseren Abenteuern teilhaben lassen und zeigen, wie wir Natur, Land und Leute erlebt haben. Des Weiteren berichten wir von unseren Erfahrungen auf Camping- und Übernachtungsplätzen, sowie weiteren Herausforderungen des internationalen Campinglebens.

Das Leben davor

Britt

GeburtsdatumAugust 1985
GeburtsortDresden
gelernter BerufDiplomingenieur im
Vermessungswesen
InteressenReisen, Fotografie,
Stricken & Häckeln, Lesen,
Reiten & Pferde
während der Reise
verantwortlich für
Website, Reiseplanung,
Fotografie, leibliches Wohl

Nachdem ich meine Diplomarbeit beendet hatte, zog ich Mitte 2011 von Leipzig zurück nach Dresden zu meiner Schwester. Jetzt war endlich der Weg frei für ein Jahr Work&Travel-Aufenthalt in Australien. Denn ich wollte schon immer einmal Auslandserfahrungen sammeln.

Der erste Versuch, direkt nach dem Abitur, hatte leider nicht gekappt. Also entschied ich mich dafür, nach dem Studium ein Jahr durch Australien zu reisen und dabei Land und Leute kennen zu lernen.

Im September 2011 lies ich dann Deutschland hinter mir und habe mein Working-Holiday-Leben in Angriff genommen. Ich liebte es. Arbeiten, dabei mit Einheimischen in Kontakt kommen, das wahre Leben in Australien kennenlernen und gleichzeitig noch ein wenig die touristischen Seiten des Landes zu erkunden.

Ich wollte unbedingt ein zweites Jahr in Australien dranhängen. Doch dafür musste ich aus dem Land ausreisen und ein weiteres Visum beantragen. Also bin ich wieder nach Deutschland geflogen. Hier habe ich dann erst einmal mein alltägliches Leben wieder aufgenommen. Arbeiten, Familie und Freunde, darunter auch Sven treffen und sich immer besser mit ihm verstehen. 🙂 Denn wir hatten uns schon während der Zeit bei meiner Schwester kennengelernt. Meine Ambitionen für ein zweites Jahr in Australien waren damit in Vergessenheit geraten.

Sven

GeburtsdatumMai 1986
GeburtsortRadebeul
gelernter BerufMeister des Kfz-Handwerks,
gepr. Automobil-Serviceberater
InteressenReisen, Fußball, Rugby,
Lesen (Stephan King)
während der Reise
verantwortlich für
Fahrzeugtechnik, Navigation,
Website, Fotografie

Ich hatte 2011 gerade meine Ausbildung beendet und startete ins Berufsleben, als Britt erstmals in mein Leben trat. Doch kaum hatten wir uns ein klein wenig kennengelernt, war sie auch schon wieder weg. Also bestand kein Grund meinen Heimatort Moritzburg zu verlassen und ich beschäftigte mich weiter mit meinen damaligen Hobbys wie Fußball und dem Wiederaufbau meines Trabant 601.

Beruflich begann ich die Weiterbildung zum Kfz-Meister und verbrachte die Sommerurlaube an der deutschen Ostseeküste. Die große weite Welt war bis dahin kein Thema. Doch das sollte sich, mit Rückkehr von Britt und der vielen Zeit die wir daraufhin zusammen verbrachten, Stück für Stück ändern.

Das Leben zusammen

Unser gemeinsamer Weg durchs Leben begann dann im Januar 2013. Keine 5 Monate später sind wir zusammengezogen und haben ein ganz „normales“ Leben geführt. Zu den Urlaubsdestinationen gehörten in dieser Zeit Länder wie Schweden, Spanien und Griechenland.

Im Jahr 2017 verbrachten wir 2 Wochen Urlaub in Schottland. Es war unser erster gemeinsamer Roadtrip. Wir sind von Ort zu Ort gereist und haben in Bed&Breakfast-Unterkünften übernachtet. So konnte man sehr gut das Land authentisch erleben, denn die Einheimischen hatten immer einen interessanten Tipp parat.

Die Entscheidung

Das gemeinsame Fernweh war geweckt! Wir wollten mehr davon. Die Welt sehen und dabei vor allem die Natur entdecken und genießen.

Die Frage war nur, wie können wir das realisieren. Klar war auf jeden Fall, dass wir zuallererst Geld ansparen wollen. Daraufhin haben wir fast vollständig aufgehört auszugehen und auch nur wenig mit Freunden und Familie unternommen. Ein großes „ENTSCHULDIGUNG“ dafür. Wir haben uns wirklich rar gemacht und bitten euch uns zu verzeihen. Seit diesem Zeitpunkt haben wir mithilfe eines Haushaltsbuches immer unsere Finanzen im Überblick. Dadurch konnten wir uns besser darauf konzentrieren, unsere Weltreise zu planen.

Zwischenzeitlich ergab sich plötzlich die Gelegenheit einen Wohnwagen günstig zu kaufen. Also haben wir uns überlegt, ob solch ein Leben für uns in Frage kommt. Nach Abwägung der Vor- und Nachteile stand für uns fest, unsere Weltreise werden wir als Camper antreten. Wir waren bis dahin zwar noch nie mit einem Wohnwagen unterwegs, aber uns gefiel die Vorstellung, zu einem einfachen und naturnahen Lebensstil zurückzukehren.

Unser Wohnwagen

Leider zerschlug sich kurz danach dieses Angebot. Aber unsere Überzeugung blieb und so suchten wir uns einen anderen Wohnwagen. Aus heutiger Sicht war es allerdings das Beste, was uns passieren konnte, denn unser neues kleines Zuhause mussten wir nicht in mühsamer Handarbeit von Grund auf renovieren, sondern wir konnten eigentlich sofort „einziehen“. Alles über den Kauf und die Überführung im März 2019 sowie kleinere Reparaturen an unserem Eriba Touring Pan erfahrt ihr hier.

Von da an standen alle zukünftigen Urlaubsplanungen im Zeichen des Campings. Wir wollten austesten, ob wir uns richtig entschieden haben sowie gleichzeitig erste Erfahrungen sammeln. Und wir können sagen, wir lieben es! Diese Freiheit. Die frische Luft und das Leben in der Natur. Luxus brauchen wir nicht mehr. Uns reicht unser kleines Reich.

Die Planung

Nach dem Entschluss als Camper um die Welt zu reisen, fiel die Entscheidung, dass es im April 2021 losgehen soll. Und warum eigentlich April? Ja, gute Frage. Keine Ahnung. 😉

Aufgrund der Pandemie hatte sich alles ein wenig verzögert. Aber im Mai 2022 sind wir endlich losgekommen.

Jetzt mussten wir nur noch letzte Details klären. Unter anderem, soll es überwiegend sommerlich warm sein oder würden wir auch mit kühleren Temperaturen klarkommen? Heißt, wo fangen wir an und wie soll es weitergehen?

Da wir mit dem eigenen Wohnwagen unterwegs sein wollen, war uns ziemlich schnell klar, dass wir zuallererst Europa bereisen werden. Zu Anfang haben wir uns für den Norden entschieden, denn da ist es nicht mehr so kalt und der Schnee ist schon geschmolzen. Danach soll es die Nordsee- und die Atlantikküste Richtung Portugal hinunter gehen. Mal sehen, wie weit wir kommen.

Im September/Oktober 2022 soll es dann nach Australien gehen. Wir haben uns dabei für den Osten entschieden. Dort wollen wir drei Monate in einem gemieteten Campervan das Land entdecken. Leider ist es zu teuer unseren eigenen Wohnwagen zu verschiffen und durch eine eventuelle Quarantäne des transportierten Reisegefährts kann man sehr schlecht planen. Wir wollen ja das meiste aus unserer Reise herausholen und nicht im schlimmsten Fall noch auf heißen Kohlen sitzen, weil wir uns fragen, wann es endlich losgehen kann.

Danach soll die Reise in Neuseeland weitergeführt werden. Dort sind weitere 3 Monate geplant. Weiterhin stehen derzeit noch Kanada, die USA und Japan auf unserer Wunschliste. Aber dafür sind die Pläne noch nicht ganz so konkret.

Allerdings wissen wir ja alle, viele Pläne sind meistens nur Schall und Rauch. Also lasst euch überraschen (so wie wir teilweise auch), wie unsere Reise wirklich verläuft.

Nun wünschen wir euch noch viel Spaß beim weiteren Durchstöbern unserer Seite.

Eure Weltenbummler